untitled PDF

Neben der Betreuung, dem bereitgestellten Fachwissen und dem Verständnis für unsere Vorgehensweise war ABMI in der Lage, uns zu beraten, anzuleiten sowie uns eine konstruktive Sichtweise anzubieten, um unseren Ansatz zu verbessern.

Philippe M. - Chef der Wartungsabteilung

PROBLEMSTELLUNG

Wie kann man eine Dokumentation für die Wartung von Schienenfahrzeugen zusammenstellen, die bisher im ganzen Unternehmen verstreut vorliegt, um sie zu homogenisieren und die europäischen Sicherheitsnormen zu erfüllen? Wie können Ansätze zur Verbesserung der Verfahren und zur Kostensenkung kommuniziert werden? Und wie lassen sich diese Änderungen innerhalb des Unternehmens RATP umsetzen? Eine dreifache Herausforderung, die wir für unseren Kunden gemeistert haben.

Unsere LÖSUNG

Zunächst hat sich das ABMI-Team mit den Anforderungen der betroffenen Abteilung und dem daraus entstehenden Arbeitsaufwand vertraut gemacht. Als Zwischenschritt wurde eine Bestandsaufnahme der Dokumentation für die Definition der Wartungsarbeiten und ihre Nachverfolgbarkeit gemacht. In der letzten Phase haben wir mögliche Verbesserungsansätze, gestützt von konkreten Zahlen, vorgeschlagen.

Unsere Methodik

Wir haben RATP einen Spezialisten zur Seite gestellt, der in direktem Kontakt mit den Wartungsarbeitern stand. Vier Monate lang war unser Berater vor Ort, um die technische Analyse vorzunehmen und Verbesserungsansätze aufzuzeigen. Sein wahrer Mehrwert war jedoch, dass er das Projekt mit Abstand und kritisch im Vergleich zur Ausgangssituation betrachten konnte. Seine Unabhängigkeit hat es ermöglicht, die Änderung effizient durchzuführen.

ERGEBNISSE

Sämtliche Wartungszentren wurden zu Rate gezogen und die Mitarbeiter bereits frühzeitig zugewiesen. Unser Status als unabhängige Berater hat es uns ermöglicht, einen neutralen und wohlwollenden Raum für Austausch zu schaffen. Die RATP-Mitarbeiter konnten sich frei äußern und wurden so zu einer wichtigen Informationsquelle. Dank dieser Maßnahme konnten rund dreißig Verbesserungsvorschläge gewonnen werden. Einige dieser Vorschläge, die sich für die Verbesserung der Sicherheit des Materials, der Effizienz und der Arbeitsbedingungen als nützlich herausgestellt haben, werden in den kommenden Monaten umgesetzt.

RATP – Wartung von Schienenfahrzeugen