PROBLEMSTELLUNG

Wie lässt sich Muskel- und Skeletterkrankungen (MSE) bei den Mitarbeitern des Werks von Tereos in Thumeries vorbeugen? Wie lässt sich die optimale Körperhaltung am Arbeitsplatz für hohe Produktivität und Wohlbefinden finden? Indem ein von ABMI im Rahmen seiner Forschungen zum Thema „L’innovation au service du Process“ (Innovation für flüssige Verfahrensabläufe) entwickeltes Hilfsmittel eingesetzt wird.

Unsere LÖSUNG

SyNErgo, unser „hauseigenes“ mobiles Ergonomie-Analysesystem, bietet eine biomechanische Analyse, insbesondere mithilfe der Aufnahme von Bewegungen. Das Programm zur Nachbearbeitung von SyNErgo gibt eine Auswertung der ausgeführten Bewegungen und ihrer mittel- und langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus. Der Ergonom kann so Arbeitszeit bei der Analyse einsparen und sich vermehrt der Forschung widmen, um optimale Lösungen zu finden.

Unsere Methodik

Das Projektteam bestand aus einem für die Nutzung des Werkzeugs geschulten technischen Ingenieur sowie einem Doktor der Biomechanik. Außerdem haben wir eine Tagesveranstaltung zur Sensibilisierung des Bedienpersonals organisiert. Dank des SyNErgo-Systems konnten wir in Echtzeit und auf unterhaltsame Weise die ergonomischen Risiken der verschiedenen Haltungen bei der Arbeit aufzeigen.

ERGEBNISSE

Wir konnten dank unseres völlig neuartigen Werkzeugs SyNErgo nicht nur zur Sensibilisierung der Mitarbeiter von Tereos hinsichtlich der Risiken von MSE beitragen, sondern auch die Arbeitsbedingungen deutlich verbessern. Nach einer gründlichen Analyse der Bewegungen haben wir Lösungen zur Verbesserung von Ergonomie und Komforts des Bedienpersonals im Werk vorgeschlagen.

Tereos